Technologie

Beim Freiformschmieden werden einfache, im Allgemeinen nicht an die Form des Werkstückes gebundene Werkzeuge verwendet. Die Form wird durch gezielte Werkstückbewegung und partieller bzw. integraler Umformung des Werkstücks erzeugt. Beim Gesenkschmieden wird die Gestalt des Werkstücks durch die Werkzeugform bzw. die Gravur des Werkzeuges gebildet.

Unsere Kompetenzen

Mit Hilfe des automatisierten roboterunterstützten Freiformschmiedens wird der Prozess im Hinblick auf eine homogene Formänderungs- und Gefügeverteilung optimiert und entsprechende Schmiedestrategien entwickelt. Eine Modellschmiedeanlage im Maßstab 1:2 zur realen Schmiedeanlage bietet die Möglichkeit durch Teach-In mit Modellwerkstoffen (z.B. Plastilin oder Wachs) Schmiedestrategien für die Prototypenherstellung zu testen und Schmiedepläne für komplex geformte Bauteile experimentell zu erstellen. Diese Stichpläne können auf der Schmiedeanlage mit dem Schmiederoboter, der ebenfalls über eine Teach-In-Funktion verfügt, nachgeschmiedet werden.

Forschungsthemen und Projekte

  • Online-Berechnung von Blockeigenschaften beim Freiformschmieden
  • Freiformschmieden gekrümmter und tordierter Bauteile durch überlagerte Manipulatorbewegungen
  • Experimentelle und simulative Untersuchung von Freiformschmiedeprozessen
  • Untersuchung verschiedener industrieller Umformprozesse im Labormaßstab mithilfe des universellen Schmiedezentrums

Dienstleistungen

  • Durchführen und Optimieren von Gesenk- und Freiformschmiedeprozessen bei Raumtemperatur oder entsprechender Warmumformtemperatur auf der Schmiedeanlage
  • Simulation der zu untersuchenden Schmiedeprozesse mittels FEM, ggfs. Ermittlung von Werkstoffdaten
  • Schmiedeseminare für Meister und Techniker in Zusammenarbeit mit dem Stahlinstitut VDEh

Ausstattung

  • 6,3 MN hydraulische Schmiedepresse
  • hydraulischer 6-Achsen Schwerlast-Roboter (max. Tragkraft 300kg; Blockabmessungen: Querschnitt 70 bis 260 mm rund bzw. 70 bis 225 mm quadrat, Mindestlänge 400 mm)
  • Drehtisch (Drehbereich 320°)
  • Gasofen bis 1200 °C (Innenraum: 1540 x 900 x 700 mm³)
  • Elektroofen bis 1200 °C (Innenraum: 1450 x 400 x 400 mm³)
  • Geeignet für Stahl, Nickelbasislegierungen und andere NE-Werkstoffe
  • Teach-In Modul (Maßstab 1:2) der Schmiedepresse und des Roboters

Ansprechpartner

Herr Martin Wolfgarten, M.Sc.
+49 (0)241 80 9 76 24

© IBF 2018 | Impressum