Die Karosserie eines Autos

Wenn ihr euch ein Auto aus der Nähe anschaut, und vor allem auf die Karosserie achtet, werden euch einige Dinge auffallen:

  • Eine Karosserie ist aus vielen Blechteilen zusammengesetzt.
  • Das Blech ist sehr glatt und glänzt.
  • Die Form ist mit Wölbungen und Kanten oft sehr kompliziert.
  • An vielen Stellen sind Gegenstände eingelassen oder angeschraubt.

Wie wird ein Karosserieteil hergestellt?

Ein Umformtechniker kümmert sich beispielsweise darum, wie jedes Teil einzeln hergestellt wird. Der Zusammenbau wird später geleistet, wenn alle Einzelteile für eine Karosserie vollständig sind.

Die Technologie, die der Umformtechniker zum Formen der Karosseriebleche zur Verfügung hat, nennt sich "Tiefziehen". Beim Tiefziehen wird ein großes flaches Blech mit viel Kraft mit einem Stempel in ein so genanntes Gesenk gepresst, das genau die gewünschte Form des Bauteils hat. Nachdem man das Blech aus dem Gesenk genommen hat, hat es genau die Form des Werkzeug angenommen. Im Bild unten werden gerade zwei Seiten eines Autos, die in einem Tiefziehvorgang geformt wurden, aus dem Inneren der Presse mit dem gelben Greifer entnommen.

Quelle: Müller Weingarten AG / Schuler AG

Quelle: Müller Weingarten AG / Schuler AG

Um ein solch großes Teil herzustellen braucht man eine Menge Kraft und oft kann man es nicht in einem Schritt herstellen. Deshalb braucht man eine Reihe von Pressen, die jeweils nur einige Bereiche des Blechs ausformen. Diese riesige Sammlung von Maschinen nennt man "Pressenstraße". Zwischen jeder Presse steht ein Roboter, der das Blech aus der einen Presse entnimmt und in die nächste Presse einlegt. So kommen am Ende der Pressenstraße ca. 13 - 15 Bauteile pro Minute an. Im Bild unten ist eine Pressenstraße abgebildet. Die Tiefziehformen sind am linken Bild aufgereiht, während die großen Tiefziehpressen in großen Gehäusen untergebracht sind. Jede einzelne Presse kann dabei eine Kraft von 95 000 000 N auf das Blech ausüben, was dem Gewicht von ungefähr 7500 Autos entspricht.

Quelle: Müller Weingarten AG / Schuler AG

Quelle: Müller Weingarten AG / Schuler AG

© IBF 2018 | Impressum