Prozessrandwertermittlung

Kontakt

Name

Jürgen Nietsch

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon

work
+49 241 80 95908

E-Mail

E-Mail
 
Strategie Mehrstufenkonzept zur Randwertermittlung Urheberrecht: IBF
 
 

Für die Prozessrandwertermittelung wurde am Institut für Bildsame Formgebung ein Mehrstufenkonzept entwickelt, welches die eindeutige Bestimmung der einzelnen Parameter sicherstellt. Dabei werden die entsprechenden Randwerte wie Strahlungszahl, Wärmeübergangskoeffizient und Reibungszahl mittels inverser FEM Rechnung bestimmt. Im Einzelnen wird wie folgt vorgegangen:

Ermittlung der Strahlungszahl ε

  • Abkühlung einer zylindrischen Probe an Luft mit Temperaturmessung
  • Abgleich der Probentemperatur mit einer FEM Rechnung

Ermittlung des Wärmeübergangskoeffizienten α

  • Abkühlung einer Probe unter definiertem Kontaktdruck mit Temperaturmessung
  • Abgleich der Probentemperatur mit einer FEM Rechnung

Ermittlung der Reibungszahl μ

  • Stauchen einer Rohrkegelstauchprobe oder alternativ Stauchen einer Ringstauchprobe
  • Abgleich des Probendurchmessers mit einer FEM Rechnung oder Nomogrammen