Optische Formänderungsanalyse GOM ARGUS / ARAMIS

Kontakt

Name

Daniel Petrell

Gruppenleiter Materialcharakterisierung

Telefon

work
+49 241 80 95872

E-Mail

E-Mail
 
Links: Aramissystem, rechts: gemessene Dehnungsverteilung einer Bulgetestprobe Urheberrecht: IBF
 
 

Mit dem ARAMIS-4M-System der Firma GOM werden am IBF online Dehnungen in der Blechprüfung gemessen. So können lokale Dehnungen in Zugversuchen, Nakajima Versuchen oder Bulgetests erfasst werden. Um eine genaue Zuordnung der gemessenen Dehnungsfelder mit den Umformkräften zu ermöglichen, wird das ARAMIS System zusätzlich mit den Kraftmesseinrichtungen der Prüfmaschinen gekoppelt.

Die Software ARGUS der Firma GOM wird am Institut für Bildsame Formgebung für die optische Dehnungsmessung von Blechproben nach der Umformung eingesetzt. Dazu werden die Blechproben zunächst durch einen Markierlaser mit einem Messraster versehen. Nach der Umformung der markierten Bleche werden mit einer Kamera Bilder aus verschiedenen Perspektiven des umgeformten Bleches gemacht, die anschließend in der ARGUS-Software hinsichtlich bestimmter Dehnungszielgrößen (zum Beispiel Hauptformänderung, Nebenformänderung, Dickenabnahme etc.) ausgewertet werden.

Sowohl die ARAMIS als auch die ARGUS Daten können für einen Abgleich zwischen Simulation und Experiment genutzt werden.

Technische Daten

  • Standard-Messvolumen: 10 mm x 7 mm bis 3450 mm x 2500 mm
  • Kameraauflösung: 2400 x 1728 Pixel
  • Max. Bildrate: 168 Hz (volle Kameraauflösung) bis zu 1334 Hz (beschnittenes Bild)
  • Belichtungszeit: 0,1 ms bis 2 s
  • Dehnungsmessbereich: 0,02 % bis >100%
  • Dehnungsgenauigkeit: bis zu 0,01 %